Aussendungen der APA-DeFacto
...

17.12.2018

Medienanalyse: Migrationsdiskurs dominierte 2018 erneut die österreichische Berichterstattung

Wien (OTS) - APA-DeFacto, Österreichs größter Medienbeobachter und Spezialist für Media Intelligence, ging in einer aktuellen Medienanalyse der Frage nach, welche Themenschwerpunkte 2018 im Fokus österreichischer Tageszeitungen standen. Beherrschendes Thema im Zeitraum von 1. Jänner 2018 bis 30. November 2018 war wie schon im Vorjahr das Thema „Migration/Asyl“ mit insgesamt knapp 27.000 Beiträgen. Die Spitze der Medienpräsenz lag im Sommer 2018, als dem Flüchtlingsrettungsschiff „Aquarius“ ein Anlegen an südeuropäischen Häfen verwehrt wurde oder in Deutschland ein Streit zwischen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer bezüglich einer Verschärfung der Flüchtlingspolitik entbrannte. Das Thema „Integration“, das APA-DeFacto erstmals getrennt vom Migrationsdiskurs analysierte, erreichte deutlich hinter dem Top-Thema mit 9.000 Beiträgen Platz zwei im Jahresrückblick. Mit rund 6.500 Beiträgen verbuchte die Fußball-WM in Russland insgesamt den dritten Platz im Ranking; in den Monaten Juni und Juli ist die Weltmeisterschaft nach „Migration“ sogar das am zweitmeisten adressierte Thema in den österreichischen Zeitungen. Auf Rang vier folgt 2018 mit rund 6.400 Beiträgen das Themengebiet „Klimawandel“, das im Vergleich zum Vorjahr sechs Plätze aufstieg und erstmals zu einem der Top-5-Themen des Jahres avanciert. Vor allem die Hitze- und Trockenheitsrekorde im heurigen „Jahrhundertsommer“, aber auch die Borkenkäferplage in Österreich oder die gestiegenen Spritpreise aufgrund von Transportproblemen wegen niedriger Flussläufe waren Auslöser der verstärkten Medienpräsenz. Der umfassend thematisierte „Brexit“ (6.224 Beiträge), der die mediale Öffentlichkeit bereits seit zweieinhalb Jahren mitbestimmt und im November 2018 einen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat, belegt im APA-DeFacto-Jahresrückblick den fünften Platz. Neben den Themen Digitalisierung (Platz 8) und Strafzölle (Platz 9) runden die innenpolitisch geprägten Themengebiete Kassenreform (Platz 6), BVT-Affäre (Platz 7) und Mindestsicherung (Platz 10) die Top-Themen der Medienberichterstattung 2018 ab. Das Thema „Digitalisierung“, das im Vergleich zum Vorjahr um neun Plätze aufstieg, erfuhr in diesem Jahr ein Beitragswachstum von 15 Prozent. Seit 2015 hat sich das Beitragsaufkommen des Meta-Themas sogar verfünffacht. Für den APA-DeFacto-Jahresrückblick wurden mehr als eine Million Medienbeiträge aus fünfzehn Tageszeitungen des Landes im Zeitraum Jänner bis November 2018 ausgewertet. Zwtl.: Top-Themen in österreichischen Tageszeitung 2018 Migration / Asyl 26.788 Integration 9.089 Fußball-WM 6.491 Klimawandel 6.443 Brexit 6.224 Kassenreform 4.613 BVT-Affäre 4.223 Digitalisierung 4.067 Strafzölle 3.955 Mindestsicherung 3.871 Zwtl.: Über APA-DeFacto Die APA-DeFacto GmbH ist österreichischer Marktführer in den Bereichen Medienbeobachtung und Media Intelligence und betreibt eine der größten deutschsprachigen Mediendatenbanken. Sie bietet ihren Kunden ein umfangreiches Monitoring- und Analyse-Portfolio in Form von Pressespiegeln und Medienresonanz-Analysen. Der Datenpool beinhaltet aktuell mehr als 130 Millionen Dokumente aus rund 800 Quellen – darunter sämtliche APA- sowie internationale Agentur-Meldungen, österreichische und internationale Tageszeitungen, Radio- & TV-Sendungen, Magazine, Fachmedien, Web- und Social Media-Beiträge, Firmendaten, Bilderdienste sowie den APA-OTS Originaltext Service. ...